Meine internationalen City Tourist Tipps
Meine internationalen City Tourist Tipps



Meine internationalen City Tourist Tipps

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/citytourist

Gratis bloggen bei
myblog.de





Massnahmen gegen illegale Wareneinfuhr

Webtipp: Deine Gesundheit muss Dir den Besuch im Gesundblog wert sein.

Die Spezialeinheit der Zollbehörde UTAVE geht momentan mit strengen Kontrollen gegen den Handel mit illegal eingeführten Waren vor. An den Kontroll-Posten an der Remanso-Brücke wurden in mehreren Klein-Bussen verschiedene illegale Waren entdeckt. Die Busse kamen von Puerto Elsa in Argentinien. Bei den beschlagnahmten Produkten handelte es sich hauptsächlich um Backzutaten wie Gewürze, Zucker und Mehl. Die Busfahrer die Eigentümer der Waren wurden festgenommen.

OSCA wird 50. - In diesem Jahr feiert das Sinfonie-Orchester von Asunción OSCA sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund wurden unter der Leitung von Dirigent Luis Szarán für dieses Jahr drei Musikstücke eingeübt, die zu den Grundsteinen der Sinfonie in Paraguay gehören. Zu diesen gehört das Werk >Rapsodia paraguaya< von Remberto Giménez, dem ersten Dirigenten, des OSCA. Das Werk wird zum Gedenken an seinen 30. Todestag aufgeführt. Das erste Konzert der OSCA findet morgen um 20 Uhr 30 beim Teatro Municipal statt. Der Eintritt ist kostenlos. 

14.3.07 12:55


Ermittlungen in der Abteilung im Kampf gegen Entführungen

18 Tage nach seiner Entführung ist der Libanese Mohamed Barakat offensichtlich noch am Leben. Dies informierte Alejo Vera, der Staats-Anwalt der Abteilung im Kampf gegen Entführungen. Wie Vera weiter berichtete, gebe es Informationen, dass die Verwandten weiterhin mit den Entführern verhandeln würden. Laut Angaben der Ermittler befindet sich der Entführte in Paraguay, obwohl die Familie die Verhandlungen von Foz de Iguazú aus leitet. Familien-Angehörige bestätigten unterdessen, dass sie mit dem Entführten sprechen konnten. Dieser befinde sich allerdings in einem gesundheitlichen angeschlagenen Zustand. Die Verbrecher hätten ihn sogar mit Medikamenten versorgen müssen. Die zuletzt bekannte Forderung bezüglich des Lösegeldes liegen bei einer Million Dollar. Laut offiziellen Daten konnte die Familie bisher jedoch nur noch 150 tausend Dollar sammeln. Wahrscheinlich können die Angehörigen die geforderte Summe deshalb nicht bezahlen, weil nur der Entführte selbst derart große Summen von seinen Konten abheben kann.

Wir sind auch gelistet im Suchefix Internet Verzeichnis dem neuen Suchkatalog.

Die Untersuchungen im Fall um die Explosion auf einer Barkasse bei einer Werft am Paraguay-Fluss sind ins Stocken geraten. Bei dem Unfall vergangene Woche waren 4 Männer gestorben, die für Reparaturen in das Innere des Schiffes gestiegen waren und dort durch eine Explosion ums Leben gekommen waren. Für heute waren Untersuchungen auf dem Schiff angekündigt. Da jedoch das dafür vorgesehen Trocken-dock nicht zur Verfügung stand, mussten sie verschoben werden. Wie die für den Fall zuständige Staats-Anwältin informierte, werde die Stelle erst am morgigen Freitag oder Samstag wieder zugänglich, so dass die Fachleute am Montag dann Zutritt zu der Unfall-Stelle hätten, um die Ermittlungen zur Explosions-Ursache aufzunehmen. 

29.3.07 11:11





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung